Sustainable Agriculture Network erweitert sich um Mitglieder aus Europa und Afrika

16. Dezember 2013

Das Sustainable Agriculture Network (SAN) -- Netzwerk für Nachhaltige Landwirtschaft -- erweitert sich um zwei Partnerorganisationen: Die Royal Society for the Protection of Birds (RSPB) (Königliche Gesellschaft zum Schutz der Vögel), Vereinigtes Königreich, und das Centre d' Etudes, Formation, Conseils et Audits (CEFCA) (Zentrum für Studien, Schulung, Beratung und Auditierung), Côte d‘Ivoire. Beide Organisationen stärken die Präsenz des SAN in der Unterstützung und Förderung nachhaltiger Landwirtschaft durch das Siegel Rainforest Alliance Certified™.

Die Arbeit von CEFCA in der Côte d’Ivoire und des RSPB im Vereinigten Königreich und in den Tropen deckt sich mit dem Anliegen des SAN, der Förderung produktiver und wirkungsvoller landwirtschaftlicher Systeme, Erhalt der Artenvielfalt und der Unterstützung der Menschen vor Ort für eine anhaltende wirtschaftliche Entwicklung.

CEFCA wurde 2010 als Nichtregierungsorganisation in der Côte d’Ivoire gegründet. Ihr Hauptanliegen ist es, zu einer nachhaltigen Entwicklung und damit zum wachsenden Wohlstand dörflicher Gemeinschaften beizutragen.

Wie die Vorsitzende der CEFCA, Melanie Bayo, erläutert, sind Ausbilder und Berater der Organisation vorrangig in den Bereichen Kakao und Kaffee tätig. „Unser Ziel ist es, durch veränderte Nutzungsweise der Naturressource Boden Artenvielfalt zu erhalten und nachhaltige Lebensgemeinschaften zu fördern. Darauf richtet CEFCA all seine Programme und Aktivitäten aus", so Bayo.

Die Naturschutzorganisation RSPB zählt zu den führenden Anwälten für den Schutz von Vögeln und wildlebenden Tieren im Vereinigten Königreich und den Tropen. Der Organisation gehören mehr als eine Million Mitglieder an. Auch RSPB vertritt das Anliegen, tropische Ökosysteme zu schützen. Zusammen mit den Farmern arbeitet sie für den Vogelschutz in den Tropen und setzt sich für den Schutz, die Wiederherstellung und die Pflege von Habitaten für Vögel und Wildtiere ein.

RSPB unterhält im Vereinigten Königreich 200 eigene Naturreservate mit einer Gesamtfläche von 130.000 Hektar Land. Hier leben 80 Prozent der meistgefährdeten oder seltenen Vogelarten des Landes.

Mit der Aufnahme von CEFCA und RSPB in das Netzwerk für Nachhaltige Landwirtschaft anlässlich seiner XIV. Vorstandssitzung im November 2013 in Seite 2 Brasilien ist das SAN nun in Amerika, Asien, Afrika und Europa mit Partnerorganisationen vertreten.

Für den Geschäftsführer des SAN, Andre de Freitas, sind die beiden neuen Mitglieder weitere Meilensteine für die wachsende Bedeutung des SAN und sein Anliegen nachhaltige Landwirtschaft voranzubringen. "Wir begrüßen sehr, nun erste Mitglieder in Afrika und in Europa zu haben. Afrika ist für uns eine Region mit starker Nachfrage nach unseren Programmen und steht für die Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Produzenten. Europa repräsentiert einen wichtigen Absatzmarkt für zertifizierte Produkte. Das Vertrauen und das Interesse beider Organisationen, Mitglied im SAN zu werden, unterstreicht die Qualität unseres Siegels und die Breite unserer Initiativen", betont de Freitas.