Wirtschaftliche Entwicklung der Region

Damit ein Unternehmen langfristig nachhaltig und dabei auch profitabel wirtschaften kann, müssen auch die Gemeinden und die Betriebe in der Region, in der das Unternehmen angesiedelt ist, davon einen Nutzen haben. Aus diesem Grund legen wir Wert darauf, mit unserer Arbeit die regionale Wirtschaft zu stärken.

Auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmen beziehen Produkte und Dienstleistungen aus der Region. Sie stellen Arbeitskräfte aus der Region ein, und sie bieten Schulungen und andere Leistungen an, die dem lokalen Arbeitsmarkt dienen und den Wohlstand der Umlandgemeinden fördern. Der wirtschaftliche Erfolg der regionalen Kommunen wirkt sich somit seinerseits positiv auf ein gesundes wirtschaftliches Umfeld des Unternehmens aus und steigert das Ansehen eines verantwortungsbewussten Betriebs.

Nachhaltiger Tourismus ist ein Motor für lokale Entwicklung

Die Untersuchung der Geldströme bei fünf nachhaltig ausgerichteten Tourismusbetrieben in Granada, Nicaragua, ergab, dass für jeden Dollar, den Besucher dort ausgaben, sie weitere 1,58 (auf englisch), in praktisch allen Geschäften der Stadt ausgaben. So kommen nicht nur diese, sondern über die Steuereinnahmen auch die Kommune selbst in den Genuss zusätzlicher Einnahmen. Zudem erwies sich, dass 96 Prozent der in den Tourismusbetrieben Beschäftigten aus der Umgebung stammen und dass 34 Prozent der Ausgaben für Lieferanten ebenfalls regional ansässigen Betrieben zu Gute kommen.

Zertifizierte Forstunternehmen fördern Arbeitsplatzangebot und Betriebsauslastung vor Ort

Pennsylvanias 890.000 Hektar große Staatsforstfläche ist seit 1998 FSC-/Rainforest-Alliance-zertifiziert. 2011 schloss die staatliche Forstbehörde für eine 4.850 Hektar große Teilfläche einen Vertrag über nachhaltige Holzernte ab, Gesamtwert ca. 26 Millionen USD. Das dort eingeschlagene Holz wird für ein privatwirtschaftliches Bauvorhaben im Gesamtwert von 425 Millionen USD1 verwendet und unterstützt somit die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Auslastung der Unternehmen in der Region.

Forstkooperativen halten Einnahmen und Arbeitsplätze innerhalb der Gemeinde

Nachdem der Hurrikan Felix den Norden Nicaraguas 2007 weitgehend zerstört hatte, nahm die Rainforest Alliance die Zusammenarbeit mit 30 Dorfgemeinden auf. Sie half den rund 2.000 Einwohnern dabei, insgesamt sieben neue nachhaltig wirtschaftende Forstkooperativen aufzubauen, in denen die Dorfbewohner neue Beschäftigung fanden. Wir halfen auch bei der Beschaffung von Arbeitsgeräten und schulten die Gemeindemitglieder in wertsteigernder Weiterverarbeitung der Forsterzeugnisse, um ihnen zu zusätzlichen Einkommensquellen zu verhelfen.

Der wirtschaftliche Nutzen unserer Arbeit:

  1. Pennsylvania Department of Conservation and Natural Resources, January 2012, www.dcnr.state.pa.us/news/resource/res2012/12-0111-manage.aspx