Gesucht: Innovative Agrartechnologien für den Kakaosektor

24. Januar 2019

Der überwiegende Teil des weltweit produzierten Kakaos stammt von Kleinbauern. Während die Nachfrage nach dem Rohstoff für Schokolade noch nie höher war, sind diese Kleinbauern nach wie vor von Armut bedroht. Zu den Gründen hierfür gehören unter anderem sinkende Erträge sowie die wachsenden Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt – zum Beispiel bestimmte Pflanzenkrankheiten. Um diese Herausforderungen schnell und effizient anzugehen, benötigen die Kleinbauern auch die Unterstützung durch moderne Technologien. Deshalb hat die Rainforest Alliance im Sommer 2018 zusammen mit fünf weiteren Initiatoren SAT4Farming ins Leben gerufen – ein Programm, dass anhand digitaler Technologie und Satellitenbildern individuelle Pläne zur Farmentwicklung, sogenannte FDPs (Farm Development Plans), erstellt. Mit deren Hilfe können Kakao-Kleinbauern ihre Produktivität erhöhen und nachhaltiger agieren.

Nun rufen die Initiatoren von SAT4Farming den Wettbewerb „Ag-Tech Developer Challenge“ aus. Gesucht werden Unternehmen aus den Bereichen Fernerkundung (Remote Sensing), Hightech und Erdbeobachtung (Earth Observation), um ein neues Produkt im Bereich Fernerkundung zu entwickeln.

„Ag-Tech Developer Challenge“: Der Wettbewerb

Der Wettbewerb beginnt sofort, Einreichungen sind bis zum 15. März 2019 möglich. Ausgezeichnet werden kreative und innovative Lösungen für ein Fernerkundungsdatenprodukt, das sich mit den mobilfähigen FDPs verbindet und den Kleinbauern notwendige Informationen liefern kann. Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld von einmal 100.000 EUR und einmal 75.000 EUR für die beiden besten Ideen dotiert.

Die Einreichungen werden von einem hochkarätigen Gremium bewertet:

  • Ed Parsons, Geospatial Technologist bei Google
  • Kim Frankovich, Vice President Cocoa Sustainability bei Mars Inc.
  • Farouk Nyame, Technical Manager der Cartography Unit im Ghana Cocoa Board
  • Daan de Vries, Chief Innovation and Technology Officer bei der Rainforest Alliance

SAT4Farming: Zukunftsweisende Agrartechnologie und Business Opportunity

Ziel des Wettbewerbs ist es, die FDPs noch präziser zu machen und noch mehr Kleinbauern zur Verfügung zu stellen. Mit Fernerkundung und zukünftigen KI-Technologien können Informationen schneller und skalierbarer erfasst werden als dies – wie bisher – durch Field Agents erfolgen kann. Das Fernerkundungsdatenprodukt aus dem Wettbewerb soll einem Test mit Kakaobauern in Ghana dienen. Bis 2020 will die SAT4Farming-Initiative dort 30.000 Kleinbauern erreichen und deren Produktivität verdreifachen. Im Anschluss daran kann das Tool auch für FDPs in weiteren Kakaoanbauregionen in Indonesien, der Elfenbeinküste, Ecuador und Nigeria zum Einsatz kommen und somit etwa 120.000 Kakaobauern erreichen.

Weitere Informationen zu den Wettbewerbsanforderungen finden Sie hier.

Über Sat4Farming

SAT4Farming ist ein digitales sowie satellitengestütztes Programm für Kakao-Kleinbauern in Ghana und eine gemeinsame Initiative mehrerer Partner. Dazu gehören die Rainforest Alliance sowie mit der Grameen Foundation eine weitere NGO, der weltweit agierende Kakaohändler Touton, der Fachbereich Agrarökonomie der Universität von Ghana sowie das Unternehmen Satelligence und die Organisation WaterWatch Projects, die beide aus den Niederlanden stammen. Anhand digitaler Technologie und Satellitenbildern werden FDPs (Farm Development Plans) erstellt. Diese individuellen Pläne zur Farmentwicklung erstrecken sich über einen Zeitraum von sieben Jahren. Sie versorgen tausende von Kakao-Kleinbauern mit Informationen und Input, mit deren Hilfe sie ihre Produktivität erhöhen und nachhaltiger agieren können. In der Erstellung digitaler FDPs setzt SAT4Farming auf einem Pilotprojekt in Indonesien auf, das von Mars, der Rainforest Alliance und der Grameen Foundation umgesetzt wurde.

Über die Rainforest Alliance

Die Rainforest Alliance arbeitet an der Schnittstelle von Wirtschaft, Land- und Forstwirtschaft. Unser Ziel: Verantwortungsbewusstes Handeln soll zum neuen Selbstverständnis werden. Wir bringen unterschiedliche Akteure zusammen, um einigen der drängendsten sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Unsere Vision ist eine Welt, in der Mensch und Natur im Einklang miteinander leben.

Pressekontakt:

Pressebüro Rainforest Alliance
c/o kalia kommunikation
Teresa Staill und Katja Schröther
Tieckstraße 38, 10115 Berlin
Tel +49 (0)30 2758175 11
Fax +49 (0)30 2758175 10
ra@kalia-kommunikation.de

Search form