Über Uns

Unsere Allianz

Wir setzen auf eine starke Allianz, um eine bessere Zukunft für Mensch und Natur zu ermöglichen, in der verantwortungsbewusstes Wirtschaften zur Normalität wird.

Unser Arbeitsfeld liegt an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Landwirtschaft und Forstwirtschaft. Indem wir Bündnisse unter verschiedenen Akteuren initiieren, wollen wir Beiträge leisten zu positiven Veränderungen auf die dringlichsten sozialen und ökologischen Probleme rund um den Globus. Wir wollen den Menschen, die in der Land- und Forstwirtschaft tätig und von ihr abhängig sind, eine starke Stimme geben und helfen, die Lebensgrundlagen zu verbessern, die biologische Vielfalt zu erhalten und dabei unterstützen, dass sich Gemeinden an den fortschreitenden Klimawandel effektiv anpassen und die Folgen für die einzelnen möglichst abgemildert werden können.

Unsere Allianz braucht auch Ihre Unterstützung, wer und wo auch immer Sie sind. Durch die Zusammenarbeit mit Produzenten, Unternehmen und Verbrauchern können wir unsere Beziehungen zum Land und den Wäldern, auf die wir angewiesen sind, verändern. Wir können dafür sorgen, dass der Zusammenhalt für alle besser funktioniert.

Gemeinsam können wir unsere Vision einer Welt verwirklichen, in der sich Mensch und Natur in Harmonie miteinander entwickeln.

Stärkeren Einfluss auf eine verzahnte Welt nehmen

Unsere neue Strategie bringt unsere Partner (von Kleinbauern und Forstgemeinschaften bis hin zu Akteuren der Unternehmens- und Zivilgesellschaft in Lateinamerika, Afrika und Asien) zu einer schnelleren Einflussnahme auf Nachhaltigkeitslösungen. Wir nutzen die Kraft des Marktes, um positive soziale, ökologische und wirtschaftliche Veränderungen entlang ganzer Lieferketten in Landschaften zu bewirken, die für unsere Klimastabilität von entscheidender Bedeutung sind.

Ein Trainer der Rainforest Alliance sammelt Daten auf einer Kakaofarm in Indonesien. Bildnachweis: William CrosseEin Trainer der Rainforest Alliance sammelt Daten auf einer Kakaofarm in Indonesien. Bildnachweis: William Crosse

Die land- und forstwirtschaftlichen Gemeinschaften, mit denen wir zusammenarbeiten, stehen in vorderster Front unserer dringendsten Herausforderungen: Klimawandel, Waldvernichtung und ländliche Armut. Wir haben gelernt, dass der beste Weg, um Gemeinden bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, ein Rundum-Ansatz ist, der nachhaltige Lebensgrundlagen in den Mittelpunkt stellt. Daher beruht unsere Strategie auf einem Set von sich gegenseitig verstärkenden Interventionen, die positive systemische Veränderungen anschieben sollen.

Die Rainforest Alliance ist ein weltweit führender Anbieter von Nachhaltigkeitszertifizierungen – ein bewährtes, leistungsstarkes Instrument zur Förderung von Best Practices in der Landnutzung, in der Betriebsführung und im Umgang mit natürlichen Ressourcen. Nach jahrzehntelanger Erfahrung auf diesem Gebiet und der Zusammenarbeit mit Partnern entlang der Lieferkette wissen wir jedoch, dass ein Zertifizierungssystem durch ein günstiges Umfeld unterstützt werden muss, wenn es eine vertiefte Nachhaltigkeitstransformation vorantreiben soll. Aus diesem Grund haben wir die Zertifizierung als Weg der kontinuierlichen Verbesserung neu konzipiert und mit fortschrittlichen Überwachungstechniken und ergänzenden Maßnahmen erweitert. Anstatt eines Pass-Fail-Modells, das sich ausschließlich auf Compliance konzentriert, misst und fördert unser neues Zertifizierungsmodell den Fortschritt auf dem gesamten Weg der Nachhaltigkeit.

Die Zusammenarbeit steht im Mittelpunkt unseres neuen Zertifizierungssystems. In der Zusammenarbeit mit lokalen Partnern entwickeln und implementieren wir kreative Strategien zum Schutz gefährdeter und zur Wiederherstellung geschädigter Landschaften. An diesen Systemen sind Landwirte selbst, Bauerngruppen und Genossenschaften, Waldgemeinden und Feldexperten aus den jeweils betroffenen Regionen aktiv beteiligt – auf Augenhöhe. Sie legen Wert auf eine konstruktive Überwachung durch unseren neuen Standard und unsere Sicherungsprotokolle. Und sie bieten verbesserte Datenanalysen, um die spezifischen Bedürfnisse der Landwirte zu bewerten und unsere Maßnahmen langfristig effektiver zu gestalten – zum Wohle aller. Dieser leistungsorientierte Ansatz fließt in unseren eigenen Weg der kontinuierlichen Verbesserung ein.

Die nachhaltige Produktion von forstwirtschaftlichen Produkten abseits der Holzgewinnung wie z. B. Paranüssen sichert den indigenen Gemeinschaften eine nachhaltige Existenzgrundlage. Im Bild: eine Paranussverarbeitungsanlage in Madre de Dios, Peru. Bildnachweis: Mohsin KazmiDie nachhaltige Produktion von forstwirtschaftlichen Produkten abseits der Holzgewinnung wie z. B. Paranüssen sichert den indigenen Gemeinschaften eine nachhaltige Existenzgrundlage. Im Bild: eine Paranussverarbeitungsanlage in Madre de Dios, Peru. Bildnachweis: Mohsin Kazmi

In einer kleinen Anzahl von zunehmend kritischen Landschaften integrieren wir unser neues Zertifizierungssystem in langfristige Schutzinitiativen, die sich auf eine nachhaltige ländliche Unternehmensentwicklung konzentrieren. Diese vielfältigen Initiativen werden von unseren Partnergemeinden gemeinsam konzipiert und umfassen neben der Zertifizierung auch Schulungen, technische Hilfe, nachhaltige Finanzierung, öffentlich-private Partnerschaften bzw. die Förderung von Marktverbindungen.

Schließlich nutzen wir zwei unterstützende Maßnahmen, um unser neu konzipiertes Zertifizierungskonzept und unsere Landschaftsinitiativen zu stärken. Unser Advocacy-Team arbeitet daran, Richtlinien weiterzuentwickeln und deren Umsetzungen voranzutreiben, um so wichtigsten Nachhaltigkeitsprioritäten mehr Schub zu verleihen  – ebenso wie erweiterte Verpflichtungen und finanzielle Unterstützung durch Regierungen und Unternehmen eine wichtige Rolle bei der Lösung von Herausforderungen auf dem Weg zu nachhaltigeren Lösungen spielen. Wir arbeiten mit einer sehr kleinen Anzahl von Unternehmenspartnern zusammen, um maßgeschneiderte Dienstleistungen in Lieferketten zu entwickeln.

Search form