Unseren Einfluss messen: Wie wir das angehen

Das Auswertungs- und Forschungsteam der Rainforest Alliance wertet aus, inwiefern und in welchem Ausmaß unsere Arbeit unser Anliegen unterstützt, die Artenvielfalt zu erhalten und nachhaltige Lebensbedingungen zu sichern. Grundlage dafür ist die Sammlung von Daten und ihre über drei Stufen geführte Auswertung.

Web Approach

Auf der am weitesten gefassten Stufe werden programmübergreifend Beobachtungsdaten gesammelt. Das geschieht auf Farmen oder bei Forstbetrieben, Tourismusunternehmen und Klimaschutzprojekten, die wir für die Durchführung technischer Ausbildungen oder Schulungen oder anlässlich von Audits zur Zertifizierung, Validierung oder Verifizierung aufsuchen. Diese Daten — einschließlich solcher wie die Anzahl Beschäftigter, Erntevolumen, geografische Daten und die Flächengröße, die zu Schutzzwecken aus der Bewirtschaftung genommen wurde — werden zusammengefasst und zeigen exemplarisch und auf organisatorischer Ebene die Reichweite unserer Arbeit. Ebenfalls auf dieser Stufe können wir anhand erhobener Daten Stichproben festlegen, die wiedergeben, wie die Best-Management-Praktiken angewendet werden, um laufende Projekte zu stärken bzw. die Aufrechterhaltung der Lieferkette zu unterstützen. Auch wenn diese Daten ohne Vergleich mit einer Kontrollgruppe erhoben werden, geben sie Anhalt für weitere tiefergehende Untersuchungen.

Die zweite Stufe besteht aus einer intensiveren Erfassung von Daten bei den als Stichprobe ausgewählten Farmen, Forstbetrieben oder Tourismusunternehmen. Hier erheben wir beispielsweise Daten zur Wasserqualität oder zum Haushaltseinkommen, die unmittelbar den Fortschritt messen, der hinsichtlich des Erreichens unserer Nachhaltigkeitsziele gemacht wurde. Diese Art der Beobachtung anhand von Stichproben wurde beispielsweise angewendet bei einer von uns in Auftrag gegebenen Studie mit Kakaofarmen in Côte d’Ivoire. Sie beruht üblicherweise auf grundlegenden Daten, die vor der Zertifizierung, Verifizierung oder der technischen Schulung erhoben werden, und einer weiteren Erhebung zu einem späteren Zeitpunkt. Wo es die Bedingungen erlauben, werden auch Daten bei einer sorgfältig zusammengestellten Kontrollgruppe erhoben. So lässt sich bestimmen, welche Verfahren und Maßnahmen Wirkung zeigten und welche nicht. Wenn wir die notwendigen Daten nicht mit der üblichen Vorgehensweise ermitteln können, werden wir neue, innovative Herangehensweisen anwenden, um ergebnisbezogene Felddaten zu erheben und auszuwerten.

An der Spitze der Pyramide steht als dritte Stufe die Fokussierte Forschung. Sie setzt sich aus Forschungsvorhaben zusammen, die speziell darauf zugeschnitten sind, eine bestimmte Hypothese zu testen und zu belegen, dass unsere Ergebnisse zu langfristigen Erfolgen führen. Ein Beispiel für solch eine fokussierte Untersuchung ist eine derzeit noch laufende Studie, die den Einfluss von Best-Management-Praktiken auf den privaten Lebensunterhalt von Kakaobauern in Indonesien untersucht. Diese Art von Studien wird aus Gründen gebotener Objektivität üblicherweise von unabhängigen Dritten durchgeführt. Die Mitwirkung der Rainforest Alliance beschränkt sich auf die Entwicklung der Hypothese und die Mithilfe, wenn es darum geht, die Bedeutung der Untersuchungsergebnisse für Betriebsführung und Richtlinien zu erschließen.

Zunehmend ist die von der Rainforest Alliance aufgestellte “Theorie des Wandels” Leitbild aller drei Stufen. Sie beschreibt ausführlich die logische Folge von Maßnahmen und Ergebnissen, durch die wir die gewünschten Veränderungen und damit unsere langfristigen Ziele erreichen wollen. Die Forschung untersucht nicht nur unseren direkten und indirekten Einfluss auf die Sicherung der Artenvielfalt und der Lebensgrundlagen, sondern prüft auch die Annahmen, auf denen unserer Theorie des Wandels gründet. Denn sie liefert uns die Informationen, die wir benötigen, um unsere Herangehensweise immer wieder anzupassen und unsere Richtlinien und Standards zu vervollkommnen, und dies in einem Prozess beständiger kritischer Reflektion und kontinuierlicher Verbesserung.