Klimawandel

Um dem Klimawandel und seinen drohendsten Gefahren wie extremen Wetterumschwüngen, Hochwasser, Insektenplagen und Wasserknappheit zu begegnen, arbeitet die Rainforest Alliance mit Dorfgemeinschaften und Unternehmen daran, Abholzung und Entwaldung vorzubeugen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu vermindern und die Kapazität zur Speicherung von Kohlenstoff zu erhöhen.

Zertifizierte Farmen sorgen für gesunde Böden, verringern ihren Verbrauch von Energie, Wasser und chemischen Hilfsmitteln. Zertifizierte Forstbetriebe setzen zudem auf schonende Ernteverfahren. Sie halten die Auswirkungen auf die Landschaft so gering wie möglich und erhalten das hohe Vermögen zur Kohlenstoffspeicherung. Im Tourismus bieten Rainforest-Alliance-verifizierte Unternehmen eine wirkungsvolle Alternative zur Abholzung und reduzieren ihren CO2-Fußabdruck, den sogenannten carbon footprint, durch eine Reihe von nachhaltigen Praktiken.

Durch das Aufsetzen und die Bewertung und Verifizierung von Projekten zur Kohlenstoffbindung bzw. von Methoden zur Überwachung solcher Projekte geben wir Forstgemeinschaften Möglichkeiten an die Hand, ihre Lebensgrundlagen nachhaltig auszurichten und wirtschaftlich profitabel von den Naturressourcen zu leben, die zu erhalten sie ihrerseits helfen.

Zertifizierte Forstbetriebe erhöhen Kohlenstoffspeicher und reduzieren Entwaldung

FSC-/Rainforest-Alliance-zertifizierte Forstbetriebe setzen eine Vielzahl von Maßnahmen um, um ausgedehnte Abholzungen zu reduzieren und dem Klimawandel zu begegnen. Dazu gehören der Verbleib von Holz im Wald nach dem Holzeinschlag und die Verlängerung der Einschlagzyklen.

Zertifizierte Farmen treten klimafreundlich auf

Rainforest-Alliance-zertifizierte Farmen wenden Praktiken an, die die Entwaldung verringern, und sie begünstigen die Speicherfähigkeit von Kohlenstoff, indem sie Dünger und andere Agrochemikalien nur sehr sparsam verwenden, Bodenerosion begegnen und das Ab-und Verbrennen von Vegetation begrenzen. Zusammen mit unseren Partnern im Sustainable Agriculture Network (SAN) -- Netzwerk für Nachhaltige Landwirtschaft -- haben wir einen Standard für nachhaltige Viehwirtschaft sowie einen für die verantwortungsbewusste Erzeugung von Bio-Kraftstoffen entwickelt. Mit dem SAN-Klima-Modul können sich zertifizierte Farmen jetzt zusätzlich als klimafreundlich verifizieren lassen -- und dies entsprechend vermarkten.

Führend bei unabhängiger Validierung/Verifizierung und Methodennachweisen

Bis heute hat die Rainforest Alliance mehr als 50 Projekte zur Kohlenstoffbindung in über 20 Ländern validiert/verifiziert, darunter Brasilien, Madagaskar Indonesien. Sie stehen für Millionen Hektar erhaltener Waldflächen und viele hundert Millionen Tonnen Kohlendioxid, die potentiell gespeichert werden können bzw. nicht emittiert werden.

Klimapolitik zum Wohl der Dorfgemeinschaften und der Ökosysteme

Wir arbeiten daran, die Klimapolitik auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene mit zu formen, um sicherzustellen, dass Artenvielfalt und Ökosysteme geschützt werden und dass Kleinbauern, indigene Gruppen und Dorfgemeinschaften nicht nur teilhaben am jeweiligen Entscheidungsprozess, sondern auch angemessen davon profitieren können.

Die Umwelt profitiert von unserer Arbeit:

  1. Sam, Mannan, K. Kitayama, Y. F. Lee, A. Chung, A Radin und P. Lagan. “RIL for biodiversity conservation and carbon conservation – Deramakot forest shows positive conservation impacts of reduced impact logging.” ITTO tropical forest update 18/2, pp. 7-9. 2008. http://www.forest.sabah.gov.my/images/pdf/publications/Tropical%20Forest%20Update%20by%20Mannan%20et%20al%202008.pdf

 

Search form