Messung der Umweltauswirkungen unserer Arbeit

Unverantwortliche land- und forstwirtschaftliche Praktiken wirken sich unmittelbar und sofort aus, sowohl wirtschaftlich als auch auf die Umwelt. Schätzungsweise 40 Prozent der Weltwirtschaft beruht auf Produkten aus pflanzlicher oder tierischer Produktion und damit verbundenen Prozessen1 -- vor allem in Landwirtschaft und Holzernte. Dies macht es lebensnotwendig, die Unversehrtheit und Gesundheit unserer Umwelt und der Wälder zu erhalten. Unwetter und extreme Wetterereignisse führen zu größeren Schäden, wenn es keine Bäume gibt, die die heftigen Regenfälle und Windböen abpuffern, mit denen extreme meteorologische Ereignisse einhergehen. Das Artensterben beschleunigt sich, wenn Tiere oder Pflanzen den Wald als Lebensraum verlieren oder mit Wasser in Berührung kommen, das durch Agrochemikalien verunreinigt ist.

Doch es gibt Anlass für Hoffnung. Über 12 Prozent der Landmasse der Erde steht unter Schutz2. Dem Forest Stewardship Council (FSC) zufolge werden rund 167 Millionen Hektar Waldfläche3 nachhaltig bewirtschaftet. Und schätzungsweise 1,5 Milliarden Hektar abgeholzter oder zerstörter Waldfläche könnten zurückgewonnen werden4.

Der wachsende Bedarf an Produkten aus verantwortungsbewusster Forst- und Landwirtschaft -- etwa Holz, Papier, Kaffee, Tee, Früchte unseres täglichen Konsums -- bietet den Produzenten einen tatkräftigen Ansporn, die natürlichen Ressourcen der Erde zu schützen. Durch ein von unabhängiger Stelle vergebenes Zertifikat, das die Nachhaltigkeit dieser Produkte bescheinigt, bringen wir die Kräfte des Marktes überein mit den globalen Schutzzielen. Die Rainforest-Alliance-verifizierten Tourismusunternehmen dienen nicht nur als Motor einer lokalen oder regionalen Entwicklung. Sie bieten auch eine Alternative zur Abholzung. Diese Unternehmen stehen in gut-nachbarschaftlicher Beziehung zu den Ökosystemen, aus denen heraus sie ihre Dienste zur Verfügung stellen.

Die Umwelt profitiert von unserer Arbeit:

  1. Umweltprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme - UNEP), Biodiversity, http://www.unep.org/Themes/Biodiversity/About/index.asp

  2. Weltbank, http://data.worldbank.org/indicator/ER.LND.PTLD.ZS/countries?display=graph

  3. 12. Oktober 2012, http://ic.fsc.org/index.htm

  4. IUCN, Facts & Figures, http://www.iucn.org/about/work/programmes/forest/iyf/facts_and_figure/

Search form