Unseren Einfluss messen: Die neuesten Forschungsergebnisse

In Arbeit

Die Rainforest Alliance hat derzeit beauftragt bzw. beteiligt sich an den folgenden Studien, um die Auswirkungen ihrer Arbeit auszuwerten:

Titel Beschreibung Land
Pilot Testing a Streamlined Methodology for Monitoring Water Quality on Cocoa and Coffee Farms. Ein Forscher der Universität von Georgia (USA) vergleicht Kosten, erforderliche Schulungsmaßnahmen und Datenvergleichsmöglichkeiten verschiedener Verfahren (technisch unaufwändige und High-Tech-Verfahren) zur Überwachung der Wasserqualität auf Kakaofarmen in Ghana. Ghana, Costa Rica, Ruanda
The Role of Shade Trees in Watershed Conservation in Coffee Agro-forestry Landscapes Ein Forscher der Universität von Georgia (USA) bestimmt die optimale Schattenbaumdichte in der Umgebung von Kaffeefarmen für den Schutz aquatischer Ökosysteme. Außerdem werden Richtlinien entwickelt zur Verbesserung von Zertifizierungsprogrammen und -standards und des Systems zur Bezahlung von Umweltdienstleistungen (sog. Payment for Environmental Services - PES). Costa Rica
Natural Ecosystem Assessment (NEA) Pilot in Ghana and Indonesia NEA is ein neuartiges Verfahren, hier erstmals angewendet zur Auswertung des Einflusses der von der Rainforest Alliance durchgeführten Maßnahmen, um Veränderungen in Ausmaß und Qualität natürlicher und naturnnaher Habitate festzustellen. Es bezieht vorab und nach Eingriffen erfasste Daten natürlicher Habitate und stichprobenweise erfasste Felddaten. Ghana, Indonesien
An Analysis of Deforestation in Rainforest Alliance Certified and Noncertified Community Managed Forest Concessions in Northern Honduras Analyse der Entwaldung in und in Nähe von unter Gemeindeverwaltung stehender Forstgebiete und in Nähe des Río Plátano Biosphären-Reservats im Norden von Honduras unter Nutzung Satelliten-gestützter Aufnahmen aus mehreren Jahren. Honduras
Developing an Adaptive Management System for Evaluating Cocoa Productivity Best Practices Die Rainforest Alliance führt ein Beobachtungs- und Auswertungssystem ein, um die Wirksamkeit von Schulungsansätzen und bestgeeigneter Verfahren auf die Kakaoproduktivität und -qualität zu bewerten. Côte d’Ivoire, Ghana, Indonesien, Peru
Evaluating the Impact of Forest Management Interventions on Biodiversity, Deforestation & Degradation Diese Untersuchung erfolgt in Zusammenarbeit mit "Resources for the Future", um den Einfluss forstlicher Bewirtschaftungsverfahren auf den Erhalt oder die Erweiterung der Artenvielfalt und andere positive Umweltauswirkungen im Zusammenhang mit dem Klimaschutzprogramm REDD+ zu bewerten. Mexiko

Abgeschlossen

Um sämtliche abgeschlossenen Studien einzusehen, gehen sie bitte auf die Seite Publikationen oder klicken Sie auf eine bestimmte Studie (Titel) oben.

Titel Beschreibung Land
Impacts of SAN Certification on Water Quality, Soil Invertebrates, Farmer Livelihoods and Arboreal Mammals on Coffee Farms in Colombia (auf englisch) Zusammenfassung der Ergebnisse von vier Studien, durchgeführt von Cenicafe, einer auf Kaffee ausgerichteten Forschungseinrichtung in Kolumbien: Wasserläufe erweisen sich gesünder auf zertifizierten Farmen; Farmer führen mehr Methoden zur besseren Bewirtschaftung ein als die Farmer auf nicht-zertifizierten Farmen. Kolumbien
Monitoring & Evaluation of the Impact of Training Modalities for Sustainable Tea Production: Rainforest Alliance Training and Certification and Farmer Field School Training (auf englisch) Umsetzung durch Forscherteam der Wageningen Universität (NL): Teefarmer, die die Schulungsprogramme der Rainforest Alliance durchlaufen haben, wenden signifikant mehr Umweltschutzmaßnahmen an als die nicht-trainierte Kontrollgruppe; auch ist die Qualität der Teeblätter besser. Kenia
Kleinhans Fellowship Special Feature in FAO Non-Wood News (auf englisch) Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Rainforest Alliance und im ehrenden Gedenken an Elysabeth Kleinhans baten wir alle ehemaligen Kleinhans Stipendiaten um Berichte über ihre Einschätzungen der gegenwärtigen Situation für Nicht-Holz-Forstprodukte (NTFPs) und die von ihnen wahrgenommenen Veränderungen seit Abschluss ihrer eigenen Studien. Weltweit
Côte D’Ivoire Cocoa: COSA Survey of Rainforest Alliance Certified Farms (auf englisch) In 2009 und 2011 erhoben COSA-Wissenschaftler Daten auf Rainforest-Alliance-zertifizierten und auf nicht-zertifizierten Kakaofarmen. Zertifizierte Farmen zeigten unter anderem höhere Produktivität, höheres Netto-Einkommen und geringere Erosionserscheinungen entlang von Flussufern. Côte D'Ivoire
Testing a BMP‐Based Approach for Assessing Gaps in Certification Impacts Research (auf englisch) Die Rainforest Alliance hat im Verbund mit Forschern der Wright State Universität unter Auswertung wissenschaftlicher Literatur eine Methode entwickelt zur Erhebung zertifzierungsrelevanter Best-Management-Praktiken und diese in neuem Kontext getestet. Weltweit
Evaluacion de la Cobertura Boscosa en el Municipio de Aratoca (Santander) Bosque, café con sombrío y certificación Rainforest Alliance (Spanisch) Wissenschaftler der Anden-Universität in Kolumbien nutzten Satelliten-gestützte Aufnahmen zur Kartierung von Waldflächen innerhalb der vorhandenen Kaffeeanbauflächen. Sie verglichen Rainforest-Alliance-zertifizierte und nicht-zertifizierte Kaffeefarmen und analysierten die Fragmentierung des vorhandenen Waldbestandes. Da die meisten Farmen Kaffee unter Schattenbäumen anbauen, konnte festgestellt werden, dass der Baumbestand für das Ausmaß der Konnektivität (Vernetzung der Landschaft) eine wichtige Rolle spielt. (Diese Studie ist nur auf Spanisch erhältlich.) Kolumbien
The Contribution of Rainforest Alliance/Forest Stewardship Council Certification to the Conservation of World Heritage Sites (auf englisch) Um zu beantworten, ob Rainforest-Alliance-zertifizierte Wälder die Gesundheit benachbarter Gebiete positiv beeinflussen, untersuchten wir die Nachbesserungs-Anforderungen (sog. Corrective Action Requests - CARs) für Rainforest-Alliance-zertifizierte Waldflächen, die in direkter Nachbarschaft oder im Umkreis von bis zu 20 km zu einer Welterbestätte liegen. Diese Forstbetriebe hatten häufig Verbesserungen umzusetzen, die sich direkt auf Gefährdungen benachbarter Welterbestätten auswirkten. Weltweit
Are Rainforest Alliance Certified Coffee Plantations Bird-Friendly? (auf englisch) Forscher unseres Partners SalvaNATURA, El Salvador, untersuchten das Vorkommen von Vögeln auf Rainforest-Alliance-zertifizierten Kaffeefarmen, technisierten, besonnten Kaffeefarmen, bei offenem Anbau, kleinen und großen Waldflächen. Unter anderem stellten sie fest, dass insbesondere Zugvögel die zertifizierten Farmen und die Waldflächen signifikant bevorzugen. El Salvador
Rainforest Alliance Technical Assistance: Strengthening Community Forestry Operations in Mexico, Guatemala and Honduras (auf englisch) Zusammen mit Partnern vor Ort hat das TREES-Team der Rainforest Alliance verschiedene sozio-ökonomische Variablen erhoben, bevor und nachdem kommunale Forstbetriebe technische Hilfestellung erhalten hatten. Im Ergebnis zeigten sich höheres Einkommen, höhere Effizienz, mehr Arbeitsplätze sowie verschiedene weitere Vorteile. Mexiko, Guatemala, Honduras
Impact of Cocoa Intensification Best Management Practices on Household Livelihood Systems. (auf englisch) Diese Studie untersucht die Auswirkungen von bestgeeigneten Verfahren zur Intensivierung des Kakaoanbaus auf den privaten Lebensunterhalt und benutzt dafür die Methode des sog. Household Economy Approach (HEA). Indonesien