SAN-Standard

Sustainable Agriculture Network logo

Das Sekretariat für Normen und Richtlinien des Netzwerks für Nachhaltige Landwirtschaft (engl.:Sustainable Agriculture Network, SAN) koordiniert die Verfahren zur Entwicklung und Revision von Normen für das Netzwerk für Nachhaltige Landwirtschaft und wird vom Programm für Nachhaltige Landwirtschaft der Rainforest Alliance unterstützt. Die Verfahren zur Entwicklung und Revision von Normen erfüllen den Code der Angemessenen Praktiken für die Ausarbeitung von sozial- und umweltbezogenen Normen der International Social and Environmental Accreditation and Labeling (ISEAL) Alliance.

ISEAL Alliance ist ein Verbund von führenden Organisationen von Internationalen Standard-Entwicklern und Zertifizierungs-Inspekteuren, die sich auf soziale und umweltbezogene Aspekte konzentrieren. Ihre Mitglieder kooperieren miteinander, um Internationale Anerkennung und Legitimität ihrer Programme zu bekommen. Diese Kooperation repräsentiert eine wichtige Bewegung, um die Interessen von Arbeitern, Kommunen und Umwelt im Welthandel zu promovieren.

Hinweis: Der Aufsichtsrat des SAN (Netzwerk für Nachhaltige Landwirtschaft), hat die neue und umstrukturierte Norm für Nachhaltige Landwirtschaft, Version Februar 2008 verabschiedet. In den Richtlinien zur Farm-Zertifizierung wird die Anwendung dieser Norm für Inspektionsverfahren von Farmen für mehr als 100 Kulturpflanzen reguliert. Das Internationale Normen-Kommittee des SAN hat ihre Liste Verbotener Pestizide rezensiert. Diese Liste reguliert das Kritische Kriterium 8.4 der aktuellen Norm für Nachhaltige Landwirtschaft und wird jährlich überprüft werden. Neu hinzugefügte Substanzen müssen innerhalb der folgenden drei Jahren auf Rainforest Alliance Certified zertifizierten Farmen ausgelaufen werden. Für diese aktuelle Liste gilt, dass der Nutzen von neu hinzugefügten Substanzen nach dem 30. Juni 2011 nicht mehr erlaubt ist.

Für Informationen bezüglich der Inspektionsverfahren, wenden Sie sich bitte an servicio@ra.org.

Search form