Standards für eine nachhaltige Landwirtschaft

Sustainable Agriculture Network logo

Rainforest Alliance Certified&trade-Farmen müssen ein anspruchsvolles Set an strengen Sozial- und Umweltschutz-Kriterien erfüllen. Grundlage dafür sind die Standards des Netzwerks für Nachhaltige Landwirtschaft SAN (Sustainable Agriculture Network). Um detaillierte Informationen zu erhalten, besuchen Sie bitte direkt die Website des SAN.

Das SAN ist die älteste und größte NGO-Koalition, die sich dem Umwelt- und Naturschutz sowie der Entwicklungszusammenarbeit im ländlichen Raum in Amerika, Afrika und Asien widmet. Ziel ist es, konventionelle Intensiv-Bewirtschaftung von Land umzustellen auf nachhaltigere, gute agrarische Praktiken. Dazu gehören Maßnahmen wie regelmäßige Trainings von tropischen Farmern im ländlichen Raum, eine kontinuierliche technische Unterstützung oder die Zertifizierung gemäß SAN-Standard.

Farmen, die die Anforderungen des Netzwerks für Nachhaltige Landwirtschaft erfüllen und erfolgreich zertifiziert werden, dürfen das Siegel Rainforest Alliance Certified™ führen. Erste Farmen wurden im Jahr 1992 zertifiziert. Seit dem wirtschaften mehr als eine Million Kleinerzeuger, mittlere und große Farmen, aber auch Plantagen oder Erzeugergemeinschaften wie Kooperativen in mehr als 40 tropischen und subtropischen Ländern gemäß SAN-Standard. Sie handeln in Übereinstimmung mit strengen Arbeitsschutzvorgaben, schützen Wildleben, schonen die natürlichen Ressourcen, von denen die Gemeinden vor Ort abhängig sind und stärken die Wirtschaftlichkeit ihrer Farmen und landwirtschaftlichen Betriebe.

Alle Standards und Normen des SAN erfüllen auch den Kodex der guten Praxis für Standard setzende Organisationen im Sozial- und Umweltbereich der ISEAL-Alliance (International Social and Environmental Accreditation and Labeling-Alliance).

Die ISEAL Alliance ist ein Zusammenschluss der führenden unabhängigen Standards setzenden oder Standards überprüfenden Organisationen mit Fokus auf soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz. Die ISEAL Alliance-Mitglieder arbeiten zusammen und kooperieren, um die Legitimation ihrer Programme zu untermauern und internationale Anerkennung zu fördern. Diese Allianz repräsentiert eine globale Bewegung, die zum Wohle von Arbeitern, Erzeugergemeinschaften und lokalen Gemeinden handelt und sie in einer globalisierten Welt des freien Handels stärken will.

Dank der Kooperation der ISEAL Alliance-Mitglieder werden Zertifizierungsprozesse kontinuierlich verbessert. Im Falle von Rainforest-Alliance-Certified™-Farmen überprüfen akkreditierte Zertifizierungsstellen die Konformität mit den SAN-Standards. Andere Prüfstellen, typischerweise lokale NGOs, die in den tropischen Ländern vor Ort zuhause sind, werden von den akkreditierten Zertifizierungsstellen autorisiert, Audits auf Farmen und bei landwirtschaftlichen Betrieben durchzuführen. Sie sind auch daran beteiligt, die SAN-Standards kontinuierlich zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Search form